Meine Klöppelarbeiten


Hier auf dieser Seite zeige ich Fotos von den Arbeiten, die sich nicht in die anderen Unterpunkte einsortieren lassen.
Neues wird hier oben eingefügt. . . . . . . Manchmal gibt es auch einen direkten Link zum KB.


Vollbild
BINCHE - Mustertuch
... angefangen im Klöppelurlaub in Bad Laer 2007 ... "zusammengestellt von Hildegund Jene" ... als Mappe erhältlich beim Deutschen Klöppelverband.

Vollbild
Natürlich ist es im Original mit hellem Garn - ich wollte aber, wie schon bei meinem Binche-Schal, das farbige Aurifil verwenden. In der Annahme, dass man Arbeiten mit farbigen Garn leichter dekorieren kann - jedenfalls einfacher, als immer einen passenden dunklen Hintergrund für helles Garn zu finden.
Der hier verwendete Hintergrund ist ein Stück aus mehrfarbigem Seidenpapier - eigentlich eine Notlösung, weil gerade nichts Einfarbiges da war. Jetzt bleibt es so: Irgendwie bekommt man den Eindruck einer Landschaft.

Postal-Art - eine Aktion im Klöppel-Forum der Handarbeitsfrau, Ende 2006
Wir Teilnehmer sollten jeweils einen Briefumschlag gestalten und bis zum Nikolaustag an einen (ausgelosten) anderen Teilnehmer verschicken.
xxx Ich hatte eine Arbeit in den Maßen eines Fensterbriefumschlages geklöppelt, dann auf einen solchen aufgeklebt und das ganze in Folie verpackt und per Post verschickt ...
xxx Den gezeichneten Klöppelbrief + Foto der Arbeit drucke ich jetzt auf meine Briefumschläge ... das Foto zeigt Vorder- und Rückseite eins Umschlages ... ein echter "KLÖPPEL-BRIEF".
... KB als pdf - 98 kb ...

Diesen wunderschönen Umschlag habe ich von Klöppellina bekommen. Extra aus Stoff genäht ...und der Schlitten ist ihr erster eigener Entwurf ... ich habe mich sehr gefreut.
xxx xxx
Näheres zu der gesamten Aktion und auch alle weiteren Fotos sind bei "handarbeitsforen.de" irgendwo unter Klöppeln zu finden. Zur Zeit funktioniert auch dieser Direkt-Link


mit KB Mini-Schmetterling
... mit nur 2 Paaren ... Entwurf von Anni Rühle ... von mir immer wieder gern verwendet für Garnreste ... Motiv sieht süß aus in den Plexiglas-Schlüsselanhängern, die z.B. in der "Klöppelkiste" erhältlich sind. ... KB hier


Meine Lieblingspuppe Ich habe das Klöppeln erst vor ein paar Jahren gelernt - vorher konnte ich schon Puppen (genauer "Schweizer Stoffpuppen") selbst machen. Da lag es nahe ...
Detailfoto der Spitzenkante
Die Puppe und alle Kleidungsstücke sind von mir angefertigt, nur Perücke und Schuhe sind gekauft. Ich habe insgesamt über 3 Monate lang täglich ca. 5 Stunden geklöppelt, genäht, Puppe gemacht ... insgesamt also ca. 500 Stunden Arbeit.
Die Klöppelbriefe und Schnittmuster sind aus dem Buch von Ann Collier "Lace in miniature" --- "Georgian dress, 1740"
Natürlich hat die Dame auch unter dem Kleid etwas an: Ein Hemdchen und lange Unterhosen, darüber noch eine Korsage - und alles natürlich auch mit Klöppelspitze. ... Nur die Fotos davon, die fehlen noch.

Drei Bilder Ich klöpple nicht so gerne Deckchen - viel lieber mag ich Bilder. Hier sind gleich drei, gearbeitet 1999 mit 20er Baumwolle in dunkelblau.
Vollbild
Angefangen habe ich mit dem Schnecken-Bild. Dann habe ich das Pilz-Bild, welches im Original ohne Rahmen war, in den selben Rahmen gesetzt. Und für das Schmetterlingsbild habe ich Motive aus beiden zusammen gepuzzelt.
(Ein Originalentwurf ist von Regine Siebdraht, der andere ???.)

Vollbild

Das letzte, das Schmetterlingsbild, habe ich inzwischen schon mehrfach geklöppelt. Einmal auch in Hanf - für eine Hanf-Messe. Originalgröße etwa 18*18cm.
(Weil es damals kein Hanfgarn zu kaufen gab, hatte unsere Kursleiterin Anni Rühle eine alte Tischdecke ihrer Oma mitgebracht - und mit deren Fäden ist dieses Bild geklöppelt.)
Danke für das exzellente Foto an Jürgen Kuckla.

Vollbild
Den Schwan habe ich 1999 für meine Mutti als Geschenk geklöppelt - da war es mit den Geschenken noch einfach. Inzwischen habe ich ihr das Klöppeln beigebracht ...
Originalgröße etwa A5, Entwurf von ???


Nachtrag im Sommer 2005:
Petra hat mir per Email mitgeteilt, dass der Entwurf von Regiene Tuchscherer ist.
Danke für die Information.

Vollbild
Ein Experiment:
Ich hatte schon des öfteren Bilder von anderen bewundert, wo Motive von Sehenswürdigkeiten geklöppelt und dann in ein Bild eingesetzt waren.
Ich habe das mit dem Merseburger Rabenkäfig probiert. Leider ist das Bild nicht mehr in meinem Besitz. Ein Bekannter hat es mir abgeschwatzt, als er ein besonderes Geschenk für Freunde in Ungarn haben musste.
Nun hängt es in Budapest und ich habe nur noch dieses Foto, mit Text auf der Rückseite. Das Bild oben ist eine möglichst starke Vergrößerung aus dem Ungarn-Foto.
Ob ich den Rabenkäfig noch einmal klöpple ... ? VollbildVollbild

PS: Ich habe, so weit mir bekannt, die Namen der EntwerferInnen jeweils angegeben. Sollte das einmal nicht der Fall sein - und Sie kennen den Namen, so bitte ich um Nachricht per Email. Danke.



© 2003 . Steffi Reinhardt . email senden